de_DEvi

Online-Gespräch über Menschenrechte in Vietnam

 

Online-Gespräch über Menschenrechte in Vietnam

Vertreter der ACAT, des Bundesverbands der vietnamesischen Flüchtlinge, und der Organisationen Viet Tan und Bruderschaft für Demokratie haben am 19. Februar 2021 mit mir ein Online-Gespräch geführt anlässlich des Jahrestags der brutalen Razzia gegen BewohnerInnen in Dong-Tam im Großraum der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi. Die Polizeiübergriffe waren Teil der gewaltsamen Enteignung von Land.

In einer gemeinsamen Schweigeminute wurde der getöteten bzw. zum Tode verurteilten sowie der inhaftierten und gefolterten Opfer der Polizeiaktion vom 09. Januar 2020 gedacht und für sie gebetet.

Der prominente Exil-Blogger Nguyen Van Dai, Menschenrechtspreisträger des Deutschen Richterbunds 2017 und Vorsitzender der Bruderschaft für Demokratie, berichtete detailliert über die Repression gegen die Menschen in Dong-Tam.

Die andauernde Verfolgung in Vietnam macht mich sehr betroffen. Das Land verliert wichtiges Potential für die Zukunft, wenn engagierte, unschuldige Menschen inhaftiert werden.

Auch in Zukunft werde ich die oben genannten NGOs unterstützen, wie ich es bereits durch die Unterzeichnung eines offenen Briefes im Oktober 2020 und die Beteiligung an Briefaktionen der ACAT getan habe.

Hintergrundinformationen zu der Repression in Dong-Tam:

http://acat-deutschland.de/briefaktionen/2020/477-briefaktionen-november-2020-griechenland-eu-vietnam.html

https://viettan.org/en/international-community-demands-justice-for-the-people-of-dong-tam/